1:0-Niederlage bei der Spvgg Griesheim 02…



1:0-Niederlage bei der Spvgg Griesheim 02

Unglücklicher Punktverlust durch Last-Minute Tor.

Lange sah es so aus, als ob die Null auf beiden Seiten stehen würde, doch dann, in der letzten Spielminute, verlor zunächst Clement ein Kopfballduell, bei dem der Ball auf Wille verlängert wurde. Rack wollte diesen stellen, trat aber am Ball vorbei, sodass Wille frei vor dem Torhüter aus elf Metern mit Vollspann abziehen konnte und Cirak keine Chance ließ. Im Endresultat keine unverdiente Niederlage, da Griesheim mehr und bessere Chancen hatte.

Die Ausfälle von den Stammkräften Haase (ausgekugelte Schulter), Strothmann (Zerrung), Patzwald (Kapselriss ) und Yasaroglu (rot gesperrt) machten sich heute bemerkbar. Dabei fing die Partie eigentlich vielversprechend an. Al Towaity kam in der 4. Minute nach langem Fedler-Einwurf und Emrovics Kopfballverlängerung frei am Elferpunkt zum Schuss, verzog aber unglücklich, dass nur ein Schüsschen dabei herauskam. Im direkten Gegenzug scheiterte Petos erst aus kurzer Distanz an Cirak, der unser bester Spieler an diesem Tag war, und dann ging der Nachschuss abgefälscht an die Latte. Griesheim legte auch gleich mit einer Schusschance von Petos nach (12.), der in der 22. Minute einen langen Ball freistehend vor Cirak einköpfen konnte, aber ihn weit neben das Tor setzte. Wir wurden das gesamte Spiel nur mit zufälligen langen Bällen und Standards gefährlich, so z. Bsp. mit einem Kopfball von Maouche nach einer Ecke in der 26. Minute, den er 4 Meter neben das Tor setzte. Am Ende der 1. Halbzeit wurde es noch einmal spannend. Erst rettete Clement auf der Linie, nachdem der Ball aus dem Gewühl auf das Tor geschossen wurde. Dann köpfte ein Griesheimer Verteidiger nach einem langen Ball sich fast ins eigene Tor. In der 2. Halbzeit zeigten wir fast keine gute Offensivaktion mehr und beschränkten uns darauf das Unentschieden zu halten. Die Griesheimer, in ihrem Aufbauspiel auch nicht viel kreativer, erzwangen aber dennoch ein paar Chancen. So verzog Wille in der 60. Minute knapp links übers Tor, Adusei scheiterte in der 62. Minute nach schönem Zuspiel durch die Viererkette freistehend an dem herauseilenden Cirak und ein 20-Meter-Freistoss wurde ebenfalls von Cirak aus dem Winkel gefischt (76.). Doch alle Mühen halfen nichts, als Wille in der letzten Minute der Nachspielzeit den entscheidenen Treffer erzielte.

Unser nächstes Spiel haben wir bei der FC Germania Enkheim, am Freitag, den 21.4. um 20:00 Uhr. Unsere “Zweite” spielt am 13.4. auf dem Burgfeld gegen den 1. FC Rendel II. Wir freuen uns auf jeden Unterstützer! Kopf hoch, weiterkämpfen!!!








zum Beitrag


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.